Sie sind hier: Startseite » Therapien » Regena-Therapie

REGENA-THERAPIE

Das reine Bekämpfen von Krankheitssymptomen führt nicht zur Ausheilung, sondern früher oder später zu chronischem Verlauf und Therapieresistenz.

Die REGENA - Therapie ist auf die ursächliche Ausheilung von Krankheiten gerichtet. Ihr Grundsatz lautet: „Die Natur unternimmt nichts, um sich selbst zu zerstören.“ Diesen Satz prägte ihr Begründer, der Biologe und Naturforscher G. C. Stahlkopf, vor mehr als 50 Jahren.

Der REGENA-Therapie liegt die Erkenntnis zugrunde, dass krankhafte Störungen oft auf einer Vergiftung des Organismus beruhen und Krankheit ein Heilbestreben des Körpers darstellt. Ihr Konzept ist es, den Körper mit biologisch hochwirksamen Substanzen von seinen (Krankheits-) giften nachhaltig zu befreien und bis auf die Zellebene den Stoffwechsel zu regenerieren.

Samuel Hahnemann (1755 - 1843), Begründer der klassischen Homöopathie, begann in den späteren Jahren, mehrere Einzelmittel zugleich einzusetzen. Dies waren die Ursprünge der homöopathischen Komplexmittel.

Die REGENA-Therapie als kausale Ganzheits-Zell-Regenerations-Therapie arbeitet mit ca. 360 ausgesuchten homöopathischen Komplexmitteln in einzigartiger Komposition – den REGENAPLEXEN - und hat sich über 50 Jahre bewährt.

Durchgeführte Anwendungsbeobachtungen belegen die Verträglichkeit und Wirksamkeit der REGENAPLEXE.

Weiterführende Informationen

www.regenaplex.de

 

Jean Francois Barkhofen

Jean F. Barkhofen, Jahrgang 1969, Heilpraktiker seit 1998. Akupunktur- und Tuina-Ausbildung in China, Fachausbildungen in Diagnose- und Therapieverfahren, seit 2002 in eigener Praxis in Essen-Rüttenscheid tätig

Zur Person